häufige fragen

Wir bekommen in unseren Vorgesprächen oft Fragen zu allgemeinen Themen gestellt. Wir finden, dass das für jeden interessant ist, deshalb haben wir euch die häufigsten Fragen zusammengestellt und beantwortet. Wir laden euch herzlich zu uns ein, damit wir auf eure individuellen Wünsche für eure Hochzeitsfotos eingehen und noch viel mehr Fragen beantworten können.

Eure Bilder gefallen uns sehr gut, wie gehts weiter?
Ihr stellt uns am besten per Email oder Telefon eine Anfrage ob euer Termin noch verfügbar ist. Dann kommt ihr zu uns zu einem persönlichen Kennenlernen in dem wir über eure Wünsche und Vorstellungen sprechen.

Wie lange im Voraus sollten wir euch buchen?
Umso früher, desto besser. Wir können pro Wochenende eine Hochzeit annehmen. Termine zwischen Mai und September sind sehr gefragt, da lohnt es sich frühzeitig zu buchen. Grober Richtwert: 8 Monate im Voraus.

Könen wir unseren Termin reservieren und uns später entscheiden?
Wir reservieren leider keine Termine. Bei uns gilt comes first, gets first.

Arbeitet ihr mit einem Vertrag oder ähnlichem?
Nachem ihr unser Angebot erhalten habt und es annehmen wollt, erhaltet ihr eine Auftragsbestätigung, die mit einer 30%igen Anzahlung zusammen die Buchung darstellt.

Macht ihr auch nur Portraits oder nur Fotos während der Kirche?
Wir möchten euren Tag in einer umfassenden Bildreportage erzählen, da braucht es etwas mehr Motivfutter. Daher kann man uns an Samstagen erst ab 6 Stunden buchen.

Kann man die gebuchte Reportagezeit auch aufsplitten?
Die Reportage beginnt ab der vereinbarten Uhrzeit und zählt als zusammenhängende Zeit. Es gibt auch keine „Pausenzeiten“ da euer Tag durchgängig Programm bietet.

Fotografiert ihr alleine oder zu zweit?
Wir sind beide Profis hinter den Kameras. In de Regel fotografieren wir alleine. Jedoch könnt ihr uns auch zu zweit für eure Hochzeit buchen. Euer Vorteil von zwei Profifotografen: Ihr erhaltet eine sehr umfassende Motivauswahl und manche Motive auch aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln.

Wie arbeitet ihr vor Ort?
Wir arbeiten unauffällig und aus dem Hintergrund heraus. Betrachtet uns einfach als Gäste mit Kameras, die jederzeit für euch da sind. So können wir ungestört Emotionen einfangen und Aktionen unbeeinflusst fotografieren.

Fallt ihr auf?
Nein. Wir stehen dafür, dass wir sehr unauffällig und angenehm arbeiten. So fühlen sich eure Gäste nicht belästigt und keiner wird gestört.

Blitzt ihr in Kirchen oder während den Trauungen?
Jeder Blitz in der dunklen Kirche und der Trauung würde die Stimmung zerstören und nur unnötig auffallen. Wir haben High End Equipment, das uns erlaubt auch bei schlechten Lichtsituationen tolle Bilder zu schießen.

Der Pfarrer verbietet Bilder in der Kirche, macht ihr bitte trotzdem welche?
Der Pfarrer hat das Hausrecht in der Kirche und bestimmt die Spielregeln, an die man sich auch halten muss. Ein Rausschmiss oder ein verärgerter Pfarrer ist das was man während einer Trauung ganz sicher nicht haben will. Wenn der Pfarrer es untersagt, fotografieren wir auch nicht. Sprecht deshalb früh genug im Voraus mit eurem Pfarrer darüber und versichert ihm, dass ihr unauffällige Profis engagiert habt. Ansonsten bleibt euch noch die Möglichkeit in einer Kirche zu heiraten in der das Fotografieren erlaubt ist.

Sind wir arg lange für die Portraits unterwegs?
Wir sehen zu, dass die Portraitstession zwar zügig, aber entspannt von statten geht. Das beste Licht für Portraits ist im Sommer am frühen Abend und gegen Sonnenuntergang. Dann werden die Farben zarter und die Lichtstimmung zauberhaft. Wir splitten die Portraitstession gerne auch auf. Dann schießen wir eine kurze Session am Mittag und eine am Abend. So haben wir zwei unterschiedliche Lichtsituationen in perfektem Licht und ihr seid nicht allzu lange von den Gästen getrennt.

Mit welchem Equipment fotografiert ihr?
Wir arbeiten mit den High End Modellen von Canon und haben immer mehrere Kameras als Back-Up dabei um auch bei einem Defekt sofort weiter auf hohem Niveau arbeiten zu können.

Schaut ihr euch die Locations vorher an?
Die Locations sehen am Hochzeitstag meist komplett anders aus als ein paar Tage vorher. Wetter, Licht und Umwelteinflüsse spielen ebenso noch mit. Deshalb bringt es uns keinen Vorteil die Location vorher begutachtet zu haben. Wir sind erfahrene Profis, die sich situativ einstellen können und für jede Situation gewappnet sind.

Was passiert wenn es regnet?
Lasst es regnen, und macht euch keinen Kopf. Das Wetter gehört zu den Erinnerungen eures Tages und kann weder von euch noch von uns beeinflusst werden. Lasst euch davon nicht in Missstimmung ziehen, denn Auch bei Regen kann man wundervolle Bilder machen. Ihr strahlt ja sowieso!

Macht ihr von jedem Gast ein Foto?
Unser Fokus liegt auf der Reportage, emotionalen Momenten und spannenden Situationen. Wir versuchen dabei eure Gäste in ungestellten Situationen zu erwischen um natürliche und ehrliche Bilder von ihnen zu bekommen. Dabei gibt es immer einige Gäste, die nicht fotografiert werden möchten oder sich geschickt vor der Kamera verstecken.

Schießt ihr auch Bilder von Dekorationen, unseren Ringen und Kleinigkeiten?
Selbstverständlich! Unsere Reportagen leben von dem Mix aus Emotionen, Details, Portraits und Randgeschehen.

Wir haben viele fotobegeisterte Freunde und alle anderen haben Smartphones.
Wir haben nichts dagegen wenn eure Gäste Bilder für sich schiessen. Das sollen sie ja auch. Während der Trauung ist es trotzdem ratsam, euren Freunden im Voraus zu kommunzieren, dass sie den Teil des Tages lieber genießen sollen, als zu fotografieren. Die Arbeit machen wir und an die Bilder kommen sie später ja auch heran. Schreibt es am besten in das Trauungsheft oder lasst es den Pfarrer durchsagen. Wenn man vor lauter Smartphones die Braut nicht mehr sieht, dann erhaltet ihr nicht die Erinnerungen, die ihr verdient.

Wann bekommen wir unsere Hochzeitsfotos?
In der Regel dauert es 4 Wochen bis wir mit euren Bildern fertig sind.

Bekommen wir alle entstandenen Bilder unseres Tages?
Ihr erhaltet alle ausschussbereinigten Bilder. Zu unserem Service zählt auch, dass wir unscharfe Bilder, Testschüsse und unvorteilhafte Bilder aussortieren. Die finale Anzahl der Bilder ist aber nicht limitiert und hängt immer davon ab, wie lange wir dabei waren, wie viele Gäste eingeladen waren, wie viel Programm geboten wurde etc.

In welcher Qualität erhalten wir die Bilder?
Eure Bilder erhaltet ihr auf einem schönen USB Stick in hoher Auflösung, mit der ihr von kleinen Abzügen bis hin zu Postern alles machen könnt. Ihr müsst also keine Dateien in verschiedenen Auflösungsstufen hinzukaufen.

Verwendet ihr die Bilder unserer Hochzeit irgendwie?
Stellt euch vor, ihr konntet auf eurer Suche nach eurem Hochzeitsfotografen keine Referenzbilder ansehen. Dann hätte sich eure Suche nach einem Fotografen der euch gefällt ziemlich erschwert. Demnach verwenden wir ausgesuchte Bilder für unsere Website und vereinzelt für Social Media Beiträge und Wettbewerbsteilnahmen. Dabei verzichten wir aber auf die Nennung des vollen Namens und stellen keine komprimittierenden oder blosstellenden Fotos online. Wir wollen ja die schönen Seiten zeigen. Manchmal spricht etwas gegen eine Veröffentlichung, aber über das Thema sprechen wir einfach persönlich.

Kriegen wir auch die RAWs?
Unser kreativer Schaffensprozess beginnt bei der Aufnahme und endet in der Post-Production. Demnach sind Rohbilder, die nicht bearbeitet wurden, kein fertiges Produkt, das unseren Qualitätsansprüchen genügt und werden demnach auch nicht herausgegeben.

Bearbeitet und retuschiert ihr die Hochzeitsbilder auch?
Wir bearbeiten alle Bilder mit hohem Zeitaufwand um ein tolles Ergebnis zu erzeugen. Dabei unterscheiden wir nicht zwischen Reportagebildern und Hochzeitsportraits. Eine Beautyretusche wie man sie aus Magazinen kennt wenden wir nicht an, da wir die Natürlichkeit eures Tages einfangen wollen. Ein störender Pickel hingegen ist kein Problem, der wird weggezaubert. Für Beautyretuschen von EInzelbildern, die größere Eingriffe in die Körperform oder aufwendigere Hautretuschen beinhalten, können wir euch gerne ein Angebot erstellen.

Für was dürfen wir die Hochzeitsfotos verwenden?
Ihr dürft eure Bilder für den privaten Bereich völlig frei verwenden. Ebenso für soziale Netze. Falls Dienstleister eure Bilder für ihre Eigenwerbung nutzen wollen, bitten wir euch darum, dass die Dienstleister direkt mit uns in Kontakt treten. So etwas stellt nämlich eine kommerzielle Nutzung durch dritte dar und fällt nicht unter das private Nutzungsrecht.

Es gibt sooo schöne Instagram Filter…
Hand aufs Herz: Ihr habt euch uns ausgesucht, weil ihr unseren Bildstil mögt. Deshalb bitten wir euch, falls ihr Bilder auf Instagram oder ähnlichen Social Medias hochladen wollt, keine Filter darüber zu legen. Dadurch verletzt ihr zum Einen unser Copyright und veröffentlicht zum anderen Bilder, die nichts mehr mit unserem Bildstil zu tun haben. Entweder findet ein potenzieller Kunde das gefilterte Bild total toll und will ebensolche Bilder, was wir logischerweise nicht liefern können, oder er findet sie total schlecht und es kommt zu keiner Buchung. Für uns eine Loose-Loose Situation, die ihr sicher nachvollziehen könnt.

Arbeitet ihr auch ausserhalb Aschaffenburgs, oder sogar ausserhalb Deutschlands?
Na logo! Wir haben schon Hochzeiten in Österreich, Italien, Spanien und Mallorca fotografiert. In diesen Fällen gibt es spezielle Destination-Wedding Pakete.

Macht ihr auch Hochzeitsfilme?
Beides gleichzeitig abzudecken klappt auf hohem Niveau nicht. Wir haben Kontakt zu sehr guten Hochzeitsfilmern.

An die Damen: Spart nicht am Make Up!
Gutes Make Up sieht man! Schlechtes leider auch…

DAS WICHTIGSTE ZUM SCHLUSS!
Geniesst euren Tag, seid ausgelassen, fühlt euch frei und lasst los. Verabschiedet euch von Plänen, Timelines und anderem Kram, der euch unter Stress setzt. Ohne euch fängt doch ohnehin nichts an, also entspannt euch!