Hochzeitsfotograf einer wunderschönen Polterhochzeit

Zwei Feiern an einem Tag

Eine Polterhochzeit ist etwas ganz besonderes und meistens mit super viel Menschen verbunden. So auch bei Isabelle und Fritz. Die beiden fragten uns ca. 2 Monate vor ihrer Hochzeit an, denn erst da hatten sie entschieden noch im gleichen Jahr zu heiraten. Manch einer denkt jetzt vielleicht, ok dann eine schöne  Hochzeit im kleinen Kreis...aber nicht mit Isabelle und Fritz, denn es sollte eine große Hochzeit werden, nämlich eine Polterhochzeit. Das heißt Polterabend, Standesamtliche Trauung und kirchliche Trauung alles am gleichen Tag und so war es dann auch :) Los ging es im Hotel Burghof mit der standesamtlichen Trauung am Vormittag, die auf dem Rasen unterhalb des Hotels stattfinden konnte. Im Anschluss folgte ein gemütlicher Brunch - was wirklich eine tolle Idee war - und dann ging es weiter zu Isabelle und Fritz nach Hause, denn nun stand das Getting Ready für die kirchliche Trauung an, das in der Reportage natürlich nicht fehlen darf. Kirchlich geheiratet wurde dann in der kleinen Kirche am Ort, die auch bis zum Rand gefüllt war, es schien als wolle niemand diese Hochzeit verpassen! Auf dem Traktor ging es nach einer wunderschönen Trauung mit Posaunenchor dann weiter zur Location, wo auch endlich gepoltert werden durfte. Wir schnappten uns gemeinsam mit Jan von der Skylobby Photoworks, das Brautpaar um im wunderschönen Abendlicht tolle Hochzeitsportraits im nahegelegenen Wald zu schießen. Und im Nachhinein müssen wir sagen, das Licht, aber auch die beiden waren ein Traum! :) Zurück an der Location musste natürlich gefegt werden, ein Baumstamm als erstes gemeinsames Projekt musste zersägt werden und und und...es kamen immer mehr Leute, die den Beiden gratuliert haben und sich der Feier angeschlossen haben. Als es dunkel wurde folgte der Hochzeitstanz super romatisch unter freiem Sternenhimmel mit Feuerherzen. Es war auch für uns ein super langer Tag, aber jede Sekunde hat sich gelohnt, es war einfach toll!

Den passenden Hochzeitsfilm dazu gibt es übrigens bei Lumen Art Studio Hochzeitsfilme.

 

 


Destination Wedding - Als Hochzeitsfotografen in Kopenhagen

wunderschöne Hochzeitsbilder in Kopenhagen

Als uns die Anfrage von Kathrin und Fips mit der Frage, ob wir ihre Standesamtliche Hochzeit in Kopenhagen fotografisch begleiten würden, mussten wir nicht lange überlgen. Genaugenommen gar nicht. Denn wir konnten uns nichts schöneres vorstellen, als unseren eigenen Hochzeitstag mit einem wundervollen Brautpaar und einer grandiosen Hochzeitsgesellschaft zu feiern. Die Messlatte haben wir dadurch für unsere kommenden Hochzeitstage ganz schön hoch gesteckt ;) - aber zurück zur Traumhochzeit in Kopenhagen. Unser Einsatz als Hochzeitsfotografen startete bereits am Morgen mit dem Getting Ready und auch das Portraitshooting sollte vor der standesamtlichen Trauung stattfinden. Somit war für uns klar, wir reisen einen Tag früher an. Gesagt, getan. Am Freitag ging es für uns mit dem Auto nach Kopenhagen, denn wenn wir schon einmal dort waren wollten wir unbedingt nach Schweden weiter :). So aber jetzt zurück zur Hochzeit...Mit dem Getting Ready legten wir also los und im Anschluss folgte das Portraitshooting, für das wir einfach vor die Haustüre der beiden mussten, den sie wohnen direkt am Hafen in Kopenhagen mit Blick aufs Meer und wunderschönen modernen Bauten rundherum. Bei unserem kleinen Spaziergang durch die Straßen und am Wasser entlang entstanden wunderschöne Hochzeitportraits. Danach ging es mit dem Taxi in die Stadt zur standesamtlichen Trauung, die natürlich in englischer Sprache abgehalten wurde. Das besondere dabei war, dass die Trauung nicht wie bei uns in Deutschland in einem Raum mit einem "Dach" stattfinden muss, sondern ganz entspannt im anliegenden Park abgehalten werden konnte. Das war super cool und hatte etwas total magisches. Zum Sektempfang mit Kuchen ging es auf einen alten Brückenpfeiler mit 360 Grad Rundumblick, das war mega cool. Zum krönenden Abschluss machte die gesamte Gesellschaft, inklusive uns beiden, Kopenhagen vom Wasser aus unsicher. Mit dem Boot ging es vorbei an Sehenswüdigkeiten und die Kanäle von Kopenhagen rauf und runter, bis wir letztendlich direkt vor der Haustüre von Kathrin und Fips wieder abgesetzt wurden. Schon cool, wenn man so gar kein Auto braucht ;) OK, die Bootsfahrt war noch nicht der krönenden Abschluss, denn das Hochzeitsessen in einem super leckerem veganen Restaurant folgte noch und ließ den Abend somit gemütlich ausklingen. Wir freuen uns schon jetzt auf die kirchliche Trauung der Beiden im kommenden Jahr, auch diese wird nicht in Deutschland stattfinden, wo genau dürfen wir aber noch nicht verraten...ihr erfahrt es rechtzeitig auf unserer Facebookseite.

Liebe Kathrin, lieber Fips, vielen vielen Dank für die tollen Eindrücke und die einmaligen Erlebnisse mit euch in Kopenhagen. Wir werden euch auf jeden Fall noch einmal besuchen kommen ;)